Potenziale für Gewerbeflächen kurzfristig benennen

Arbeitsplätze und Wachstum im Fokus

02.03.2021, 22:23 Uhr

 CDU-Antrag zur Erarbeitung von alternativen Gewerbeflächen für die Regionalplanung

"Nachdem wir uns erfolgreich gegen die Weiterverfolgung einer möglichen Gewerbe- und Industrieansiedlung im Dattelner Westen rund um die Dillenburg positioniert haben, soll der nächste Schritt nicht lange auf sich warten lassen", äußert der Fraktionsvorsitzende Patrick-Benjamin Bök die Motivlage zur Einbringung eines aktuellen Antrags in den Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr.
André Tost, Sprecher der CDU für Stadtentwicklung und Planung ergänzt: "In Gesprächen mit Unternehmerinnen und Unternehmen kommt immer wieder der Bedarf nach Flächen auf. Heimische Unternehmen möchten erweitern, Dattelner BürgerInnen, die derzeit noch in umliegenden Städten ihr Gewerbe betreiben, suchen Standorte, um ihr Unternehmen nach Datteln zu holen. Leider ist das derzeitige Angebot stark begrenzt. Daher haben wir schon bei der seinerzeitigen Diskussion rund um die Dillenburg darauf verwiesen, dass zwingend kurzfristig alternative Fläche gesucht und in Richtung RVR gespielt werden müssen. Durch das dadurch zu erzielende Wachstum können wir wichtige Impulse für unsere Stadt generieren, die durch höhere Steuereinnahmen und Arbeitsplätzen vor Ort profitiert."